Browsing Tag

Spoonflower

Dressed up for the Silvesterparty

Dezember 17, 2018

(Werbung)

Alle Jahre wieder möchte man auf der Silvesterparty glitzern, glänzen oder mit einem besonderen Kleid auffallen. Wie immer kostet es viel Zeit und vor allem auch Nerven bis das richtige Party-Outfit für Silvester gefunden ist. Wir Mädels unter uns möchten an diesem Tag glänzen und bei den Freunden einen guten Eindruck hinterlassen. Man möchte ja schließlich nicht in Vergessenheit geraten! Somit habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den richtigen Stoff und Schnitt für Silvester zu finden. Ehrlich gesagt musste ich gar nicht lange nach dem passendem Motiv stöbern, da es auf Spoonflower.de zahlreiche partytaugliche Stoffe zur Auswahl gibt. Das markante Zick Zack Muster (Design: Notre_Dame_Chevron) ist mir direkt ins Auge gesprungen. Somit war das Muster schnell gefunden, doch im zweiten Schritt ist die Stoffart bei Spoonflower.de auszuwählen. Es gibt Öko Canvas, Jeansstoff, Silky Faille, Samt und vieles mehr zur Auswahl. Soll das Silvester-Kleid einen leichten eleganten Schimmereffekt aufrufen, dann müsst ihr euch unbedingt euer Motiv auf die Stoffart „Samt“ drucken lassen. Für Tellerröcke und Kleider mit einem gewissen Stand, verarbeite ich häufig die Stoffart „Samt“ (Celosia Velvet). Aufgrund der Strapazierfähigkeit des Stoffes hat dieser eine raue Innenseite. Deshalb solltet ihr an den Stellen, an denen der Stoff aufliegt einen Futterstoff einnähen. Das ist für deine Haut angenehmer und schonender. Leider kann ich euch nicht verraten welches Schnitt-Muster es ist, weil ich diesen eigenständig kreiert habe. Dennoch werdet ihr sicherlich einen Kleider-Schnitt im sogenannten „Audrey Hepburn Stil“ finden. Ich wünsche euch viel Spaß beim vernähen eures Silvesterkleides.

 

Details:

Stoff-Kleid: Notre Dame Chevron Celosia Velvet 

 

Mein erster Mantel

November 21, 2018

Wie viele von euch wissen, nähe ich mit Vorliebe Röcke, Kleidchen und jede Menge körperbetonte Oberteile. Mein Freund sagte mir eines Tages:“ Deine Sachen, die du nähst sind wunderschön, aber du solltest was anderes ausprobieren!“ Da hat er ausnahmsweise mal recht. Also stöberte ich den halben Tag in der Burdastyle herum und stieß auf das Schnittmuster einer Jacke. Ich drucke das Schnitt Modell 6669 aus, klebte diese mit Tesa zusammen und machte mich direkt an die Arbeit. Für meinen Mantel wählte ich die ausgefallene Meterware von Spoonflower.de aus. Die Stoffart ist ein strapazierfähiger Jeansstoff und gleicht einem Trenchcoat. Das Design des Stoffes (Dogwood Denim), das von Jillbyers kreiert wurde, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die unregelmäßigen schwarzen Farbkleckse erinnern an eine kreative Spielerei mit Wasserfarben.

Am Liebsten trage ich unter einem Mantel ein kürzeres Kleidchen und ein paar warme Strumpfhosen. Was meiner Meinung gar nicht geht, ist wenn der Rock oder das Kleid länger als der Mantel ist und so unter dem Mantel unelegant hervorragt. Das macht die Person kleiner und sieht nicht besonders schick aus. Trägt man zu dem Look hohe Schuhe, wirkt man optisch größer und schlanker. Als Verschluss trage ich an der Taille einen schwarzen Gürtel.

Zugegebenermaßen muss ich gestehen, dass es unheimlich viel Spaß gemacht hat einen Mantel zu kreieren. Wenn ich könnte würde ich ein Dutzend weitere Mäntel und Jacken nähen. Man kann ja bekanntlich nie genug davon haben. Habt ihr noch weitere Vorschläge für Mantel oder Jacken Schnitte, dann könnt ihr mir gerne als Kommentar ein paar Tipps da lassen. 🙂

 

 

Details:

Stoff: Spoonflower.de

Jackenschnitt: Burdastyle (Modell 6669)

 

Spoonflower: Design your Own!

Oktober 22, 2018

(Werbung)

Stell dir vor, du wärst in zwei Wochen zu einer angesagten Mottoparty eingeladen. Doch du hast weder ein passendes Outfit noch den richtigen Stoff für deine Verkleidung. Dann bleibt dir nichts anderes übrig als stundenlang im Internet nach der passenden Meterware zu stöbern oder du designst deinen Soff einfach selber. Mit wenigen Klicks und ohne künstlerische Begabung kannst du ganz individuell deinen Stoff gestalten. Beispielsweise habe ich für eine angesagte Fashionshow das Design meines Kleides mit Hilfe von Spoonflower.de kreiert. Die Leute starrten mich teilweise von der Seite an und fragten sich: „Woher hat sie nur das Kleid? Von welchem Designer ist das Kleidungsstück?“ Tjaaa! Das habe ich selbst genäht und designt 🙂 Damit ihr euch auch wie ein „Jung-Designer“ fühlen könnt, zeige ich euch wie ihr mit wenig Aufwand euren Stoff gestalten könnt.

 

1. Klicke hier auf den Link: https://www.spoonflower.com/create und los geht`s

2. Gehe auf „Upload Fabric Design“ und wähle deine Datei mit dem gewünschten Design aus.

Tipp: Du kannst entweder im Internet nach einem Motiv suchen oder ganz einfach auf deinem iPad mit verschiedenen Malprogrammen selber zeichnen. Wenn du dich dafür entscheidest ein Motiv aus dem Internet zu nehmen, musst du unbedingt darauf achten, dass das Bild nicht Copyright geschützt ist. Ich habe einfach mehrere ungeschützte Bilder in einem Bild eingefügt und von dem Original etwas abgeändert.

Anschließend musst du das Häkchen dafür setzten, dass du die Rechte an deinem Bild besitzt. Klicke dann auf „Upload“ 

3. Du gelangt zu einer Übersicht mit deinem Design. Rechts kannst du einstellen wie das Motiv ausgerichtet werden soll und wie groß es sein darf. Zu dem kannst du die Stoffart auswählen und die Meter Anzahl die du für dein Kleidungsstück benötigst. Ich habe mich für die Stoffart „Samt“ (Celosia Velvet) entschieden.

4. Zu guter Letzt klickst du auf “ Add to Cart“ und das Design landet im Einkaufswagen. Um sicher zu gehen, überprüfst du deinen Einkaufswagen und checkst die Details von deinem Design nochmal ab.

Ich hoffe ich konnte dir detailliert erklären wie du beim Erstellen deiner Meterware vorgehen musst. Viel Spaß beim Designen 🙂 

 

 

 

Spoonflower: jetzt wird es fruchtig

August 13, 2018

(Werbung)

Von Bananen bis hin zu Avocados. „Fruit-Print“ auf Kleidung und Accessoires liegen derzeit voll im Trend. Mit den beliebten Frucht-Motiven wie Kirschen, Zitronen, Ananas und Bananen wird das Kleidungsstück zu einem modischen Sommertrend. Wer kam eigentlich auf die Idee Früchte mit Kleidung in Verbindung zu bringen? Kommt das von dem Sprichwort „Freches Früchtchen“? Die Mädels von heute wollen frecher und lässiger auftreten. Mit ein paar Früchten auf dem Bekleidungsstoff, wird das Outfit zu einem selbstbewussten Statementlook. Ich muss zugeben, dass ich zuvor noch kein Accessoire oder Kleidungsstück im Obst-Print getragen habe. Nach dem ich mit voller Vorfreude meinen Print-Stoff von Spoonflower.de zu einem leichten Sommerrock verarbeitet habe, würde ich am liebsten mehr von den Stoffen einkaufen. Der Leinenstoff hat ein schmeichelhaftes Kirschen-Motiv genannt „Cherry Picnic“. Um den heißen Sommertagen entgegenzuwirken habe ich mich für die Stoffart „Silky Faille“ eine Art Leinenstoff entschieden. Bei Spoonflower.de gibt es unzählige Stoffe mit farbenfrohen Frucht-Motiven.

Zu dem Schnitt von meinem Rock kann ich nicht viel dazu sagen. Ich schnitt nach meinen Maßen vier Rechtecke aus -zwei aus dem Unterstoff und zwei von meinem Kirschen Stoff. Für die Rechtecke sind die Maße der Taille und der Hüfte entscheidend. Als kleines Extra habe ich eine Schürfung an der Seite eingenäht. Wenn euch die Schnürung zu Mühsam erscheint, könnt ihr auch einen verstecken Reißverschluss einnähen. Um meinem Stil treu zu bleiben verarbeitete ich einen Volant am Saumende meines Rockes. Ich bin bekannt dafür, immer wieder einen Volant oder Rüschen in meinen Outfits mit einzubauen. Ohne Volant geht bei mir nichts 🙂

 

 

 

„Tanz in den Mai“ mit Spoonflower

Mai 4, 2018

 

Der Mai ist der schönste Monat im Jahr. Die Kirschbäume blühen in hellen Farben und die Vögelchen zwitschern um die Wette. Rechtzeitig zur farbenfrohen Saison habe ich mein „Tanz in den Mai“ Kleid entworfen. Als Stoffdesign habe ich bei Spoonflower.de das „Küsschen“ Motiv ausgesucht. Zwar ist das Stoffdesign sehr auffällig und provokant, aber mit einem einfachen klassischen Schnitt jedoch sehr elegant.

 

Aktuell nehme ich an dem Burdastyle Talent Wettbewerb zum Thema „Fifties“ teil. Die 50er Jahre Mode war geprägt von bunten und auffällig gemusterten Stoffen. Der „Küsschen“ Stoff von Spoonflower.de erinnert sehr an die Rockibility Zeit, in der ausgefallene und verrückte Kleider ein Must-Have waren. Ich finde wir sollten uns mehr an die 50er Jahre Mode orientieren. Farbenfrohe und ausgefallene Stoffdesigns machen die Kleidungsstücke lebendiger. „Mut zur Farbe und Muster!“

 

 

Details

 

Stoffdesign: Spoonflower (Design: Love Lips,

Stoffdesigner: @hipkiddesign)

Stoffart: Öko Canvas