Browsing Tag

Nähen

Dressed up for the Silvesterparty

Dezember 17, 2018

(Werbung)

Alle Jahre wieder möchte man auf der Silvesterparty glitzern, glänzen oder mit einem besonderen Kleid auffallen. Wie immer kostet es viel Zeit und vor allem auch Nerven bis das richtige Party-Outfit für Silvester gefunden ist. Wir Mädels unter uns möchten an diesem Tag glänzen und bei den Freunden einen guten Eindruck hinterlassen. Man möchte ja schließlich nicht in Vergessenheit geraten! Somit habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den richtigen Stoff und Schnitt für Silvester zu finden. Ehrlich gesagt musste ich gar nicht lange nach dem passendem Motiv stöbern, da es auf Spoonflower.de zahlreiche partytaugliche Stoffe zur Auswahl gibt. Das markante Zick Zack Muster (Design: Notre_Dame_Chevron) ist mir direkt ins Auge gesprungen. Somit war das Muster schnell gefunden, doch im zweiten Schritt ist die Stoffart bei Spoonflower.de auszuwählen. Es gibt Öko Canvas, Jeansstoff, Silky Faille, Samt und vieles mehr zur Auswahl. Soll das Silvester-Kleid einen leichten eleganten Schimmereffekt aufrufen, dann müsst ihr euch unbedingt euer Motiv auf die Stoffart „Samt“ drucken lassen. Für Tellerröcke und Kleider mit einem gewissen Stand, verarbeite ich häufig die Stoffart „Samt“ (Celosia Velvet). Aufgrund der Strapazierfähigkeit des Stoffes hat dieser eine raue Innenseite. Deshalb solltet ihr an den Stellen, an denen der Stoff aufliegt einen Futterstoff einnähen. Das ist für deine Haut angenehmer und schonender. Leider kann ich euch nicht verraten welches Schnitt-Muster es ist, weil ich diesen eigenständig kreiert habe. Dennoch werdet ihr sicherlich einen Kleider-Schnitt im sogenannten „Audrey Hepburn Stil“ finden. Ich wünsche euch viel Spaß beim vernähen eures Silvesterkleides.

 

Details:

Stoff-Kleid: Notre Dame Chevron Celosia Velvet 

 

Es weihnachtet schon!

November 27, 2018

Was schenkt man der Familie, wie dekoriert man die Wohnung weihnachtlich? Und vor allem was zieht man an Weihnachten an? Es ist wie auf der eigenen Hochzeit. Die festlichen Tage mit der Familie sollen perfekt sein und nichts darf schief gehen. In letzter Zeit machte ich mir einige Gedanken über das Weihnachtsoutfit. Es darf nicht langweilig sein, ein bisschen Glitzer wäre schön und man möchte in dem Outfit einen guten Eindruck auf den jährlichen Weihnachtsbildern hinterlassen. Demzufolge entschied ich mich einen komfortablen Zweiteiler zu nähen. Sowohl das Oberteil als auch den Tüllrock nähte ich aus den Stoffen von Makerist.de. Das Material von meinem Bustier ist eine reine Baumwolle mit eingearbeiteten Gold-Geometrien. Auf dem tiefblauen Stoff schimmert das Gold wunderschön romantisch im Licht. Für meinen weihnachtlichen Tüllrock wählte ich einen leichten transparenten Stoff mit kleinen Pünktchen. Damit der Rock wie gewünscht Blickdicht bleibt, verarbeitete ich einen Futterstoff unter der durchsichtigen Meterware. Zu guter letzt fehlt natürlich das warme Jäckchen. Kleiner Tipp! Wenn euch das Outfit etwas zu frisch vorkommt, könnt ihr euch gerne das Sakko von eurem Freund oder Bruder borgen. So wie ich 🙂 Und fertig ist das Weihnachtsoutfit. Ich wünsche euch im Voraus schöne Weihnachten und viel Spaß bei euren Vorbereitungen. 

 

Details:

Stoff-Oberteil: Dunkelblauer Baumwollstoff: Goldene Geometrie-112cm

Stoff-Rock: Tüllstoff Schwarz: Punkte- 160cm

 

Mein erster Mantel

November 21, 2018

Wie viele von euch wissen, nähe ich mit Vorliebe Röcke, Kleidchen und jede Menge körperbetonte Oberteile. Mein Freund sagte mir eines Tages:“ Deine Sachen, die du nähst sind wunderschön, aber du solltest was anderes ausprobieren!“ Da hat er ausnahmsweise mal recht. Also stöberte ich den halben Tag in der Burdastyle herum und stieß auf das Schnittmuster einer Jacke. Ich drucke das Schnitt Modell 6669 aus, klebte diese mit Tesa zusammen und machte mich direkt an die Arbeit. Für meinen Mantel wählte ich die ausgefallene Meterware von Spoonflower.de aus. Die Stoffart ist ein strapazierfähiger Jeansstoff und gleicht einem Trenchcoat. Das Design des Stoffes (Dogwood Denim), das von Jillbyers kreiert wurde, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die unregelmäßigen schwarzen Farbkleckse erinnern an eine kreative Spielerei mit Wasserfarben.

Am Liebsten trage ich unter einem Mantel ein kürzeres Kleidchen und ein paar warme Strumpfhosen. Was meiner Meinung gar nicht geht, ist wenn der Rock oder das Kleid länger als der Mantel ist und so unter dem Mantel unelegant hervorragt. Das macht die Person kleiner und sieht nicht besonders schick aus. Trägt man zu dem Look hohe Schuhe, wirkt man optisch größer und schlanker. Als Verschluss trage ich an der Taille einen schwarzen Gürtel.

Zugegebenermaßen muss ich gestehen, dass es unheimlich viel Spaß gemacht hat einen Mantel zu kreieren. Wenn ich könnte würde ich ein Dutzend weitere Mäntel und Jacken nähen. Man kann ja bekanntlich nie genug davon haben. Habt ihr noch weitere Vorschläge für Mantel oder Jacken Schnitte, dann könnt ihr mir gerne als Kommentar ein paar Tipps da lassen. 🙂

 

 

Details:

Stoff: Spoonflower.de

Jackenschnitt: Burdastyle (Modell 6669)

 

Let it rain!

November 12, 2018

(Werbung)

Ob Blumentopfdekoration oder Regenjacke, mit dem Polyurethan-Stoff von Tillisy ist beides Möglich. Polyurethan ist ein Kunststoff, das aus der Polyadditionsreaktion von Dialkoholen beziehungsweise Polyolen mit Polyisocyanten entstehen. Bla..bla also eine chemische Reaktion. Mit dem PU-Gehalt (PU=Polyurethan) von 50% hat der Stoff von Tillisy eine gummiartige Kunststoff Struktur. Die Innenseite des Materials ist mit gewebter Baumwolle überzogen. Das Textil eignet sich hervorragend für Outdoor Bekleidung wie Regenjacken und wasserabweisende Mützen, auf der das Wasser abperlt und nicht in den Stoff einzieht. Ich muss zugeben, dass mir die Idee, eine Regenjacke zu nähen, zu Beginn nicht in den Sinn kam. Erst als ich an einem verregneten Tag mit dem Hund raus musste und patsch nass wurde, dachte ich: „Wie wäre es mal mit einer stylischen Regenjacke?!“. Eine wetterfeste Jacke, die mich nicht nur trocken hält, sondern auch noch mit ihrer auffälligen Farbe ein absoluter Hingucker ist. Nicht nur wasserabweisende Bekleidung kann aus diesem Material genäht werden. Beliebte Wohndekorationen wie Blumentöpfe, können aus dem farbenfrohen Stoff kreiert werden. So kommt in manchen tristen Wohnungen ein wenig Farbe ins Spiel. Passend zu deinem persönlichen Wohnstil gibt es verschiedene Stoffdesigns für deine Lieblings-Pflanzen. Alle Dekorationsinspirationen und die dazugehörigen Stoffe von Tillisy erhältst du im Nähmagazin bzw. in verschiedenen Nähgeschäften. Welches Geschäft sich in deiner Nähe befindet, erfährst du mit dem Store Finder. Lege sofort los und lasse dich von Tillisy inspirieren. 🙂

Details:

Stoff: Tillisy

Jackenschnitt: Burdastyle (Modell 6669)

Karos oder Blümchen?

Oktober 31, 2018

Diesen Herbst erwartet uns eine regelrechte Musterexplosion. Blümchen, Karos, Punkte, Streifen? Stoffe mit einem Mix aus vielen verschiedenen Strukturen sind diese Saison absolut angesagt. Auf meiner Volant Bluse schmücken rote Blumen das dezente schwarz rote Karo-Muster. Auch wenn der Stoff von Milliblu’s auf den ersten Blick verspielt und hippie-mäßig wirkt, kann dieser schick und elegant mit anderen Kleidungsstücken kombiniert werden. Der rote Farbton dieser Bluse passt zufällig zu meinem Lieblings-Rock. Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn etwas skeptisch war, was die Kombinationsmöglichkeit betrifft. Aber nun muss ich gestehen, dass die Bluse zu meinem absoluten Favorit Kleidungsstück zählt. “ Ich liebe das Teil und will es ganz bestimmt nicht in meinem Kleiderschrank missen 🙂 „.  Zur Zeit trage ich die Karo-Bluse vorzugsweise mit einem Rock. Du kannst sie aber auch lässig mit einer Jeans, Legging oder schwarzen Lederhose kombinieren. Es gibt unzählige Möglichkeiten das Kleidungsstück schick oder casual hervorzuheben.

 

Der Stoff und ihre Verarbeitung

Ich würde behaupten: „Einfacher geht es nicht!“ Der Schnitt eignet sich hervorragend für Anfänger oder Gelegenheits-Näher. Es wird kein Innenfutter benötigt, man muss keine komplizierten Nähte oder Verrenkungen bei der Verarbeitung des Stoffes vornehmen und der Schnitt nimmt wenig Zeit in Anspruch. Also worauf wartest du noch! Lege los und nähe deine erste Bluse. 🙂

 

Details:

Stoff und Schnitt von Milliblu’s (hier klicken)

 

Zum Store Finder (hier klicken)

 

 


 

 

Makerist: I love Tüll

Oktober 23, 2018

(Werbung)

Es gibt gefühlt tausend verschiedene Arten von Röcke. Ich nähe normalerweise nur Standard Röcke wie Tellerröcke, Bleistift-Röcke und Röcke mit Kellerfalten. Dabei können diese Kleidungsstücke so vielfältig sein. Wie wäre es zum Beispiel mit Tüll? Für gewöhnlich vernäht man Tüllstoffe in Brautkleidern oder Petticoats, damit der Rock einen gewissen Stand hat und die Taille so schmeichelhaft zum Vorschein kommt. Ich habe mir einen interessanten Stoff von Makerist mit Pünktchen ausgesucht. Zu dem benötigst du bei der Verarbeitung von durchsichtigen Stoffen einen blickdichten Futterstoff, den ich ebenfalls von Makerist habe. Für einen elastischen Bund vernähte ich, mit wenig Aufwand, ein stabiles Gummiband. So kannst du ganz einfach in das Kleidungsstück rein und wieder raus schlüpfen. Als kleines Extra verarbeitete ich an den Säumen einen Rüschenansatz aus Tüll, so wirkt der Rock aufregender und schicker.  

Wie kombinierst du am besten einen Tüllrock? Ich machte mir ewig Gedanken darüber, wie ich den Rock am besten zur Geltung bringe. Dabei ist es relativ einfach. Da der Rock schwarz ist, muss er mit „freundlichen“ oder farbigen Oberteilen getragen werden. Mit einem schwarzen Pulli und einer schwarzen Lederjacke wirkt das Outfit eher gruselig und verkleidet. Also greife lieber zu helleren und aufregenderen Oberteilen. Ich trage zu meinem Rock ein auffällig gemustertes Bralette und eine silberne Bikerjacke. Bei etwas kühleren Tagen würde ich euch empfehlen eine hautfarbene Strumpfhose zu tragen, damit die Tülllagen zur Geltung kommen.

 

Details:

Stoff: Tüllstoff schwarz mit Punkten – 160 cm (hier klicken) 

Stoff: Futterstoff uni schwarz Voering-150 cm (hier klicken)

 

 

 

 

 

Spoonflower: Design your Own!

Oktober 22, 2018

(Werbung)

Stell dir vor, du wärst in zwei Wochen zu einer angesagten Mottoparty eingeladen. Doch du hast weder ein passendes Outfit noch den richtigen Stoff für deine Verkleidung. Dann bleibt dir nichts anderes übrig als stundenlang im Internet nach der passenden Meterware zu stöbern oder du designst deinen Soff einfach selber. Mit wenigen Klicks und ohne künstlerische Begabung kannst du ganz individuell deinen Stoff gestalten. Beispielsweise habe ich für eine angesagte Fashionshow das Design meines Kleides mit Hilfe von Spoonflower.de kreiert. Die Leute starrten mich teilweise von der Seite an und fragten sich: „Woher hat sie nur das Kleid? Von welchem Designer ist das Kleidungsstück?“ Tjaaa! Das habe ich selbst genäht und designt 🙂 Damit ihr euch auch wie ein „Jung-Designer“ fühlen könnt, zeige ich euch wie ihr mit wenig Aufwand euren Stoff gestalten könnt.

 

1. Klicke hier auf den Link: https://www.spoonflower.com/create und los geht`s

2. Gehe auf „Upload Fabric Design“ und wähle deine Datei mit dem gewünschten Design aus.

Tipp: Du kannst entweder im Internet nach einem Motiv suchen oder ganz einfach auf deinem iPad mit verschiedenen Malprogrammen selber zeichnen. Wenn du dich dafür entscheidest ein Motiv aus dem Internet zu nehmen, musst du unbedingt darauf achten, dass das Bild nicht Copyright geschützt ist. Ich habe einfach mehrere ungeschützte Bilder in einem Bild eingefügt und von dem Original etwas abgeändert.

Anschließend musst du das Häkchen dafür setzten, dass du die Rechte an deinem Bild besitzt. Klicke dann auf „Upload“ 

3. Du gelangt zu einer Übersicht mit deinem Design. Rechts kannst du einstellen wie das Motiv ausgerichtet werden soll und wie groß es sein darf. Zu dem kannst du die Stoffart auswählen und die Meter Anzahl die du für dein Kleidungsstück benötigst. Ich habe mich für die Stoffart „Samt“ (Celosia Velvet) entschieden.

4. Zu guter Letzt klickst du auf “ Add to Cart“ und das Design landet im Einkaufswagen. Um sicher zu gehen, überprüfst du deinen Einkaufswagen und checkst die Details von deinem Design nochmal ab.

Ich hoffe ich konnte dir detailliert erklären wie du beim Erstellen deiner Meterware vorgehen musst. Viel Spaß beim Designen 🙂 

 

 

 

Milliblu´s: Stitched Folk

September 25, 2018

(Werbung)

Der Sommer hat uns nun endgültig verlassen. Somit wird es Zeit, dass sich der Herbst von seiner schönsten Seite zeigt. So bunt wie die Blätter im Herbst, ist auch die neue Kollektion “ Stitched Folk“von Milliblu´s. Stitched Folk umfasst vielfältige Stickereien und aufwändige Verzierungen auf Kleidungsstücken und Stoffen. Ich verliebte mich auf den ersten Blick in die liebevoll verarbeiteten Stoffe. Der Viskose Twill-Druck Rock mit ihrem herbstlichen Blumenmuster hat es mir angetan. Für die Verarbeitung des Stoffes benötigst du nur ein stabiles und breites Gummiband. Der Schnitt eignet sich hervorragend für Anfänger, die sich das erste Mal an das Vernähen eines Rockes heran trauen. Vor allem erfüllt der leichte Viskose Stoff die richtigen Eigenschaften für einen Rock-Schnitt. Der Stoff ist dünn und blickdicht. Des Weiteren fällt die Meterware fließend nach unten und schlägt beim Sitzen keine unschönen Falten. Das Kleidungsstück lässt sich aufgrund ihrer farblich vielfältigen Musterung, mit unterschiedlichen bunten Oberteilen kombinieren.  

Jetzt fragst du dich bestimmt, wo du die bezaubernde Stoffauswahl von Milliblu´s einkaufen kannst? Die Nähmagazine und Meterware gibt es in ausgewählten Nähgeschäften. Mit dem „Store Finder“ von Milliblu´s findest du den DIY Laden mit Milliblu´s Stoffen in deiner Nähe. Klicke einfach unten auf den Link und gebe deinen Wohnort in das Suchfeld ein. 🙂

 

Zum Store Finder (hier klicken)

 

Spoonflower: jetzt wird es fruchtig

August 13, 2018

(Werbung)

Von Bananen bis hin zu Avocados. „Fruit-Print“ auf Kleidung und Accessoires liegen derzeit voll im Trend. Mit den beliebten Frucht-Motiven wie Kirschen, Zitronen, Ananas und Bananen wird das Kleidungsstück zu einem modischen Sommertrend. Wer kam eigentlich auf die Idee Früchte mit Kleidung in Verbindung zu bringen? Kommt das von dem Sprichwort „Freches Früchtchen“? Die Mädels von heute wollen frecher und lässiger auftreten. Mit ein paar Früchten auf dem Bekleidungsstoff, wird das Outfit zu einem selbstbewussten Statementlook. Ich muss zugeben, dass ich zuvor noch kein Accessoire oder Kleidungsstück im Obst-Print getragen habe. Nach dem ich mit voller Vorfreude meinen Print-Stoff von Spoonflower.de zu einem leichten Sommerrock verarbeitet habe, würde ich am liebsten mehr von den Stoffen einkaufen. Der Leinenstoff hat ein schmeichelhaftes Kirschen-Motiv genannt „Cherry Picnic“. Um den heißen Sommertagen entgegenzuwirken habe ich mich für die Stoffart „Silky Faille“ eine Art Leinenstoff entschieden. Bei Spoonflower.de gibt es unzählige Stoffe mit farbenfrohen Frucht-Motiven.

Zu dem Schnitt von meinem Rock kann ich nicht viel dazu sagen. Ich schnitt nach meinen Maßen vier Rechtecke aus -zwei aus dem Unterstoff und zwei von meinem Kirschen Stoff. Für die Rechtecke sind die Maße der Taille und der Hüfte entscheidend. Als kleines Extra habe ich eine Schürfung an der Seite eingenäht. Wenn euch die Schnürung zu Mühsam erscheint, könnt ihr auch einen verstecken Reißverschluss einnähen. Um meinem Stil treu zu bleiben verarbeitete ich einen Volant am Saumende meines Rockes. Ich bin bekannt dafür, immer wieder einen Volant oder Rüschen in meinen Outfits mit einzubauen. Ohne Volant geht bei mir nichts 🙂

 

 

 

Makerist: elegant vs. sportlich

August 3, 2018

(Werbung)

Es gibt so viele Möglichkeiten einen einfach geschnittenen Rock zu kombinieren. Zum einen kann der Look sportlich sein und zum anderen mit ein bisschen Kombinationsgeschicklichkeit elegant sein. Der Rock hat einen geraden Schnitt mit Volant Rüschen am Saum. Als speziellen Hingucker wurde am Taillenende ein Gummiband von Albstoffe mit eingenäht. So erhält der Rock ihren besonderen Charakter. Der pinkfarbene Stoff ist ein hochwertiger Sweatshirt Stoff von Makerist.de , genannt „French Terry“. French Terry bedeutet, dass die Oberfläche des Stoffes ein herkömmlicher Jersey ist und die Rückseite eine leichte Schlingenbildung hat, die an einen Sweatshirtstoff erinnert. Zu dem ist der Stoff bi-elastisch und super weich auf der Haut. An den Kanten bildet der French Terry nur leichte Rollen, so dass ich ohne mit der Overlock zu versäubern einen Rüschen Ansatz annähen konnte.

 

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, lässt sich der Rock in zwei verschiedenen Richtungen kombinieren. Mit einem bunten Sportoberteil und ein paar Tennisschuhen wird der Look zu einem modernen Tennisoutfit. Trägt man statt dem Sportoberteil und den Sportschuhen eine dünne Bluse und hohe Pantoletten, dann ist das Outfit ein trendiger Sommerlook. Ich bevorzuge ehr die elegante Variante mit der Bluse 🙂 Tennis spielen liegt mir leider nicht so sehr.

 

Details:

Gummiband: Albstoffe

Stoff: Makerist.de (French Terry)