Browsing Tag

Hanna Louise

Dressed up for the Silvesterparty

Dezember 17, 2018

(Werbung)

Alle Jahre wieder möchte man auf der Silvesterparty glitzern, glänzen oder mit einem besonderen Kleid auffallen. Wie immer kostet es viel Zeit und vor allem auch Nerven bis das richtige Party-Outfit für Silvester gefunden ist. Wir Mädels unter uns möchten an diesem Tag glänzen und bei den Freunden einen guten Eindruck hinterlassen. Man möchte ja schließlich nicht in Vergessenheit geraten! Somit habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den richtigen Stoff und Schnitt für Silvester zu finden. Ehrlich gesagt musste ich gar nicht lange nach dem passendem Motiv stöbern, da es auf Spoonflower.de zahlreiche partytaugliche Stoffe zur Auswahl gibt. Das markante Zick Zack Muster (Design: Notre_Dame_Chevron) ist mir direkt ins Auge gesprungen. Somit war das Muster schnell gefunden, doch im zweiten Schritt ist die Stoffart bei Spoonflower.de auszuwählen. Es gibt Öko Canvas, Jeansstoff, Silky Faille, Samt und vieles mehr zur Auswahl. Soll das Silvester-Kleid einen leichten eleganten Schimmereffekt aufrufen, dann müsst ihr euch unbedingt euer Motiv auf die Stoffart „Samt“ drucken lassen. Für Tellerröcke und Kleider mit einem gewissen Stand, verarbeite ich häufig die Stoffart „Samt“ (Celosia Velvet). Aufgrund der Strapazierfähigkeit des Stoffes hat dieser eine raue Innenseite. Deshalb solltet ihr an den Stellen, an denen der Stoff aufliegt einen Futterstoff einnähen. Das ist für deine Haut angenehmer und schonender. Leider kann ich euch nicht verraten welches Schnitt-Muster es ist, weil ich diesen eigenständig kreiert habe. Dennoch werdet ihr sicherlich einen Kleider-Schnitt im sogenannten „Audrey Hepburn Stil“ finden. Ich wünsche euch viel Spaß beim vernähen eures Silvesterkleides.

 

Details:

Stoff-Kleid: Notre Dame Chevron Celosia Velvet 

 

Es weihnachtet schon!

November 27, 2018

Was schenkt man der Familie, wie dekoriert man die Wohnung weihnachtlich? Und vor allem was zieht man an Weihnachten an? Es ist wie auf der eigenen Hochzeit. Die festlichen Tage mit der Familie sollen perfekt sein und nichts darf schief gehen. In letzter Zeit machte ich mir einige Gedanken über das Weihnachtsoutfit. Es darf nicht langweilig sein, ein bisschen Glitzer wäre schön und man möchte in dem Outfit einen guten Eindruck auf den jährlichen Weihnachtsbildern hinterlassen. Demzufolge entschied ich mich einen komfortablen Zweiteiler zu nähen. Sowohl das Oberteil als auch den Tüllrock nähte ich aus den Stoffen von Makerist.de. Das Material von meinem Bustier ist eine reine Baumwolle mit eingearbeiteten Gold-Geometrien. Auf dem tiefblauen Stoff schimmert das Gold wunderschön romantisch im Licht. Für meinen weihnachtlichen Tüllrock wählte ich einen leichten transparenten Stoff mit kleinen Pünktchen. Damit der Rock wie gewünscht Blickdicht bleibt, verarbeitete ich einen Futterstoff unter der durchsichtigen Meterware. Zu guter letzt fehlt natürlich das warme Jäckchen. Kleiner Tipp! Wenn euch das Outfit etwas zu frisch vorkommt, könnt ihr euch gerne das Sakko von eurem Freund oder Bruder borgen. So wie ich 🙂 Und fertig ist das Weihnachtsoutfit. Ich wünsche euch im Voraus schöne Weihnachten und viel Spaß bei euren Vorbereitungen. 

 

Details:

Stoff-Oberteil: Dunkelblauer Baumwollstoff: Goldene Geometrie-112cm

Stoff-Rock: Tüllstoff Schwarz: Punkte- 160cm

 

Mein erster Mantel

November 21, 2018

Wie viele von euch wissen, nähe ich mit Vorliebe Röcke, Kleidchen und jede Menge körperbetonte Oberteile. Mein Freund sagte mir eines Tages:“ Deine Sachen, die du nähst sind wunderschön, aber du solltest was anderes ausprobieren!“ Da hat er ausnahmsweise mal recht. Also stöberte ich den halben Tag in der Burdastyle herum und stieß auf das Schnittmuster einer Jacke. Ich drucke das Schnitt Modell 6669 aus, klebte diese mit Tesa zusammen und machte mich direkt an die Arbeit. Für meinen Mantel wählte ich die ausgefallene Meterware von Spoonflower.de aus. Die Stoffart ist ein strapazierfähiger Jeansstoff und gleicht einem Trenchcoat. Das Design des Stoffes (Dogwood Denim), das von Jillbyers kreiert wurde, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die unregelmäßigen schwarzen Farbkleckse erinnern an eine kreative Spielerei mit Wasserfarben.

Am Liebsten trage ich unter einem Mantel ein kürzeres Kleidchen und ein paar warme Strumpfhosen. Was meiner Meinung gar nicht geht, ist wenn der Rock oder das Kleid länger als der Mantel ist und so unter dem Mantel unelegant hervorragt. Das macht die Person kleiner und sieht nicht besonders schick aus. Trägt man zu dem Look hohe Schuhe, wirkt man optisch größer und schlanker. Als Verschluss trage ich an der Taille einen schwarzen Gürtel.

Zugegebenermaßen muss ich gestehen, dass es unheimlich viel Spaß gemacht hat einen Mantel zu kreieren. Wenn ich könnte würde ich ein Dutzend weitere Mäntel und Jacken nähen. Man kann ja bekanntlich nie genug davon haben. Habt ihr noch weitere Vorschläge für Mantel oder Jacken Schnitte, dann könnt ihr mir gerne als Kommentar ein paar Tipps da lassen. 🙂

 

 

Details:

Stoff: Spoonflower.de

Jackenschnitt: Burdastyle (Modell 6669)